Herzlich Willkommen!

Altstadtfest

Meckenheim, 2. und 3. September:

Am gemeinsamen Standplatz in der Hauptstraße mit dem Heimatverein Meckenheim und dem Museumsverein informiert der Verein Pro Obere Mühle Meckenheim e.V. wie Maschinen und Antriebstechnik wieder gangbar gemacht wurden, wie einladend die Mühle nach dem Einbau von Fenstern geworden ist und wann Führungen möglich sind. Anhand eines Modells wird gezeigt, wie bestimmte Arbeitsgänge in der Mühle funktionieren.

Tag des offenen Denkmals

Meckenheim, 10. September:

Auch 2017 öffnet der Verein von 11 bis 17 Uhr die Obere Mühle wieder für Besucher. Wir wollen zeigen, was in den vergangenen zwölf Monaten gebaut und instand gesetzt worden ist. Man kann erleben, wie die Maschinen nach 45 Jahren Stillstand wieder laufen und wie die Mühle von innen einmal ausgesehen hat. Wir führen und erklären, zeigen Modelle und bieten ein Kinderprogramm. Bei Kaffee, Tee, Kuchen und Getränken ist Zeit für Unterhaltung und Information


Der Verein „Pro Obere Mühle Meckenheim e.V. “ und die Stadt Bilder von der Sanierung erbitten Ihre Unterstützung!

Die Obere Mühle in der Swistbachaue hat über mehrere Jahrhunderte hinweg Meckenheimer Bürger mit Mehl, Schrot und Viehfuttermischungen versorgt. Sie wurde erst 1972 stillgelegt und befindet sich jetzt im Eigentum der Stadt Meckenheim. Mit ihrem einmaligen Maschinenbestand verfügt sie über ein Alleinstellungsmerkmal in der Region und ist als Denkmal eingetragen.

Bilder von der Sanierung

Dieses Denkmal gilt es zu erhalten. Die Stadt hat bereits selbst, mit Hilfe von Landesmitteln und mit einer Förderung durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz eine umfangreiche Grundsicherung des Gebäudekomplexes durchgeführt. Nun sollen die mühlentechnischen Einrichtungen restauriert werden.

Ziel ist es, dieses Vorhaben ohne zusätzliche Belastungen des städtischen Haushaltes zu erreichen. Dank einer privaten Großspende und weiterer Zuwendungen aus den Reihen der Vereinsmitglieder, mit Spenden von Besuchern, Bürgern und einer Spende der Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel e.G. kann der Verein bereits über 100.000 € an Eigenmitteln einbringen.

Die vom Förderverein entwickelten Vorstellungen zur Restaurierung der Mühlentechnik und der Mühlengebäude - ausgenommen das Wohnhaus - sind von den Denkmalbehörden genehmigt worden. Zudem haben die Deutsche Stiftung Denkmalschutz Logo Stiftung Deutscher Denkmalschutz eine Förderung in Höhe von 50.000 € und die NRW-Stiftung Logo NRW Stiftung eine Unterstützung über 100.000 € zugesagt. Letztere ist darüber hinaus bereit, eingehende Spenden bis zu 40.000 € zu verdoppeln. Gelingt dies, kann die Mühle weitgehend wieder hergestellt werden.

Der Förderverein „Pro Obere Mühle Meckenheim“ e.V. hat inzwischen mit den Instandsetzungsarbeiten begonnen.

Jetzt brauchen wir Ihre Unterstützung! Jede Spende wird von der NRW-Stiftung verdoppelt!

Bilder von der Sanierung
Bilder von der Sanierung

Wir bitten deshalb um eine großzügige oder auch eine kleine Spende, denn jeder Euro hilft. Der Verein ist gemeinnützig und stellt selbstverständlich Zuwendungsbescheinigungen aus. Somit können Ihre Spenden steuerlich abgesetzt werden. Mit Ihrer Überweisung - bitte als Spende kennzeichnen - zugunsten

Förderverein „Pro Obere Mühle Meckenheim“ e.V.
IBAN: DE98 3706 9627 1017 4920 19
BIC: GENODED1RBC, Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel e.G.

helfen Sie, in unserer Stadt ein wertvolles Denkmal zu erhalten, einen interessanten museal-touristischen Anziehungspunkt und außerschulischen Lernort für Kindergärten und Schulklassen zu schaffen. Unterschrift Bernd Spilles


Spenden werden verdoppelt

Über die im Mai 2016 gewährte Fördersumme von 100 000 Euro hinaus hat die NRW – Stiftung dem Verein bis zu weiteren 40 000 Euro in Aussicht gestellt, wenn er seinerseits Spenden in dieser Höhe nachweisen kann. Wir bitten daher Bürger, Firmen, Geldinstitute und Vereine um Spenden, damit diese zusätzliche Förderung wahrgenommen werden kann.

Der Heimatverein spendet 5.000 €

Für den Heimatverein Meckenheim überreichen der Vorsitzende Meinolf Schleyer und Günter Tobisch am 23.3.2017 den symbolischen „Spendenscheck“ der Vereinsvorsitzenden Sibylle Freifrau von Nordeck für die Wiederherstellung der Oberen Mühle. Mit der Zusage der NRW – Stiftung , solche Spenden zu verdoppeln, ist der Verein seinem Ziel um 10.000.- € nähergekommen. Die Spende ermöglicht die Erneuerung der Türen und Fenster.