Herzlich Willkommen!

Gedenken an Hans-Günter Mettendorf

Gedenken an Hans-Günter Mettendorf
Foto: Privat

Wir denken an diesem Tag besonders an Hans-Günter Mettendorf - Gründungsmitglied des Fördervereins „Pro Obere Mühle“ und langjähriger stellvertretender Vorsitzender, der am 27. August 2018 nach langer Krankheit von seinen Leiden erlöst worden ist. Mit Herzblut hat er mit seinem technischen Verstand und seinen handwerklichen Fähigkeiten dafür gesorgt, dass der Verfall der wertvollen Mühlenmaschinen aufgehalten werden konnte. Leider hat er die Vollendung der Restaurierung nicht mehr miterleben dürfen. Wir haben einen engagierten Freund verloren.


Jahresversammlung 2018

Zur Jahresversammlung des Vereins am 27. Februar 2018 in der Meckenheimer Gaststätte „Zum Fässchen“ begrüßte die Vorsitzende Sibylle Freifrau von Nordeck 22 Mitglieder und Gäste und gab einen Rückblick und Ausblick zur Vereinstätigkeit.

Dank der Eigenmittel des Vereins, vielfältiger Spenden, der Förderung durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und der NRW Stiftung konnten über 100 000 Euro für die Restaurierung der Mühlentechnik eingesetzt werden.

Mit Beharrlichkeit und Geschick brachte der Mühlenbauer Axel Brüggemann die seit 45 Jahren ruhende Mühle wieder zum Klappern und erneuerte die Fußböden in den Obergeschossen. Neue Fenster bringen Licht in die Mühle. Über 500 Besuchern konnte 2017 die Mühle gezeigt werden.

Vorstand im Lokal Fässchen Mecken, anlässlich der Vorstandssitzung 2018
Eigene Quelle

Das erfolgreichste Jahr der 15 jährigen Vereinsgeschichte gibt Mut und Zuversicht für die noch anstehenden Vorhaben!

Zusammen mit der Stadt Meckenheim soll jetzt auch das Umfeld der Mühle ansprechend gestaltet werden. Eine neue Sanitäreinrichtung soll die nach 2008 im Zuge städtischer Bauarbeiten am Mühlengelände beseitigte frühere Sanitäranlage ersetzen. Auch Türen, weitere Fenster und wirksame Maßnahmen gegen Vandalismus stehen jetzt auf der Agenda.

Neben den vorhandenen Eigenmitteln sowie den Zuwendungen durch die NRW Stiftung wird sich der Verein weiter um Spenden bemühen.
Unterstützung erhofft sich der Verein auch künftig wieder durch die Meckenheimer Bürger bei seinen Veranstaltungen.


Nach 45 Jahren Stillstand lässt der 75 Jahre alte Elektromotor die Mühle wieder klappern.

Eröffnung am 1.7.2017.


Der Verein „Pro Obere Mühle Meckenheim e.V. “ und die Stadt Bilder von der Sanierung erbitten Ihre Unterstützung!

Die Obere Mühle in der Swistbachaue hat über mehrere Jahrhunderte hinweg Meckenheimer Bürger mit Mehl, Schrot und Viehfuttermischungen versorgt. Sie wurde erst 1972 stillgelegt und befindet sich jetzt im Eigentum der Stadt Meckenheim. Mit ihrem einmaligen Maschinenbestand verfügt sie über ein Alleinstellungsmerkmal in der Region und ist als Denkmal eingetragen.

Bilder von der Sanierung

Dieses Denkmal gilt es zu erhalten. Die Stadt hat bereits selbst, mit Hilfe von Landesmitteln und mit einer Förderung durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz eine umfangreiche Grundsicherung des Gebäudekomplexes durchgeführt. Nun sollen die mühlentechnischen Einrichtungen restauriert werden.

Ziel ist es, dieses Vorhaben ohne zusätzliche Belastungen des städtischen Haushaltes zu erreichen. Dank einer privaten Großspende und weiterer Zuwendungen aus den Reihen der Vereinsmitglieder, mit Spenden von Besuchern, Bürgern und einer Spende der Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel e.G. kann der Verein bereits über 100.000 € an Eigenmitteln einbringen.

Die vom Förderverein entwickelten Vorstellungen zur Restaurierung der Mühlentechnik und der Mühlengebäude - ausgenommen das Wohnhaus - sind von den Denkmalbehörden genehmigt worden. Zudem haben die Deutsche Stiftung Denkmalschutz Logo Stiftung Deutscher Denkmalschutz eine Förderung in Höhe von 50.000 € und die NRW-Stiftung Logo NRW Stiftung eine Unterstützung über 100.000 € zugesagt. Letztere ist darüber hinaus bereit, eingehende Spenden bis zu 40.000 € zu verdoppeln. Gelingt dies, kann die Mühle weitgehend wieder hergestellt werden.

Der Förderverein „Pro Obere Mühle Meckenheim“ e.V. hat inzwischen mit den Instandsetzungsarbeiten begonnen.

Jetzt brauchen wir Ihre Unterstützung! Jede Spende wird von der NRW-Stiftung verdoppelt!

Bilder von der Sanierung
Bilder von der Sanierung

Wir bitten deshalb um eine großzügige oder auch eine kleine Spende, denn jeder Euro hilft. Der Verein ist gemeinnützig und stellt selbstverständlich Zuwendungsbescheinigungen aus. Somit können Ihre Spenden steuerlich abgesetzt werden. Mit Ihrer Überweisung - bitte als Spende kennzeichnen - zugunsten

Förderverein „Pro Obere Mühle Meckenheim“ e.V.
IBAN: DE98 3706 9627 1017 4920 19
BIC: GENODED1RBC, Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel e.G.

helfen Sie, in unserer Stadt ein wertvolles Denkmal zu erhalten, einen interessanten museal-touristischen Anziehungspunkt und außerschulischen Lernort für Kindergärten und Schulklassen zu schaffen. Unterschrift Bernd Spilles


Spenden werden verdoppelt

Über die im Mai 2016 gewährte Fördersumme von 100 000 Euro hinaus hat die NRW – Stiftung dem Verein bis zu weiteren 40 000 Euro in Aussicht gestellt, wenn er seinerseits Spenden in dieser Höhe nachweisen kann. Wir bitten daher Bürger, Firmen, Geldinstitute und Vereine um Spenden, damit diese zusätzliche Förderung wahrgenommen werden kann.

Der Heimatverein spendet 5.000 €

Für den Heimatverein Meckenheim überreichen der Vorsitzende Meinolf Schleyer und Günter Tobisch am 23.3.2017 den symbolischen „Spendenscheck“ der Vereinsvorsitzenden Sibylle Freifrau von Nordeck für die Wiederherstellung der Oberen Mühle. Mit der Zusage der NRW – Stiftung , solche Spenden zu verdoppeln, ist der Verein seinem Ziel um 10.000.- € nähergekommen. Die Spende ermöglicht die Erneuerung der Türen und Fenster.